Jugendliche beraten Jugendliche


Wir suchen junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren für das Projekt:

 

„Jugendliche beraten Jugendliche“ am Kinder- und Jugendtelefon

 

Interessenten bitte melden unter:

jbj@kinderschutzbund-sankt-augustin.de und/oder

unter +49 2241-28000

 

In einem ersten Durchlauf konnten wir bereits Jugendliche im Rhein-Sieg-Kreis für diese Idee begeistern, nun möchten wir die nächste Ausbildung nach den Sommerferien 2023 starten.

Das Angebot „Jugendliche beraten Jugendliche“ (JbJ) ist ein so genanntes peer-education-Projekt im Rahmen des Kinder- und Jugendtelefons von “Nummer gegen Kummer e.V. “. Ausgebildete jugendliche Berater und Beraterinnen im Alter zwischen 16 und 27 Jahren beraten bundesweit Kinder und Jugendliche zu allen Themen und Problemen, die diese beschäftigen.

Wir gehen von der Überlegung aus, dass Jugendliche selbst den Problemen Gleichaltriger näher stehen als Erwachsene und folglich einen direkteren und schnelleren Zugang zu ihnen haben und so bei der Lösung von Problemen hilfreich sein können. Über einen ähnlichen Sprachcode kann durch die Gleichaltrigen leichter Nähe und Verständnis transportiert und Vertrauen aufgebaut werden. Zudem können die jugendlichen Berater als peer-Group Ersatz bei den jugendlichen Anrufern zur Orientierung und Stabilisierung beitragen und aus dem Verständnis für altersadäquate Problem Situationen zur emotionalen Geborgenheit und Stabilisierung beitragen.

 

Grundsätze des Angebotes „Jugendliche beraten Jugendliche“

Unter einer bundesweiten Rufnummer können sich Kinder und Jugendliche mit allen ihren Sorgen und Nöten an das Kinder- und Jugendtelefon wenden und werden dort direkt und kompetent beraten. Allen Anrufer*innen wird Anonymität und Vertraulichkeit zugesichert und alle Gespräche sind für die Anrufenden kostenlos.

Alle Jugendlichen durchlaufen vor ihrer eigentlichen Beratungstätigkeit eine 70 bis 100-stündige Ausbildung, die von professionellen Fachkräften (Psycholog*innen, Sozialpädagog*innen etc.) durchgeführt wird.

In der Beratung werden die Jugendlichen regelmäßig durch erfahrene Supervisor*innen und durch Berater*innen des Kinder- und Jugendtelefons begleitet.

Darüber hinaus betreut ein*e Koordinator*in das Projekt an jedem Standort und ist Ansprechpartner*in für die jugendlichen Berater*innen.