Begleiteter Umgang

Begleiteter Umgang

 

Eltern bleiben Eltern, auch nach einer Trennung. Doch gerade Trennungs- und Scheidungskonflikte führen häufig dazu, dass Eltern Schwierigkeiten bei der Gestaltung von kindgerechten Umgangsregelungen haben.

Unser Angebot “Begleiteter Umgang” dient hier der Unterstützung der Eltern, tragfähige und einvernehmliche Lösungen für den Umgang zu entwickeln.

 

WAS ist “Begleiteter Umgang”?

 

Der “Begleitete Umgang” stellt ein zeitlich begrenztes Angebot dar, in dem notwendige Absprachen im Interesse des Kindes getroffen und Möglichkeiten der Begegnung erprobt werden können. Somit bietet der “Begleitete Umgang” die Chance, dass in der Zusammenarbeit mit kompetenten BeraterInnen eine konfliktfreie Begegnung zwischen dem Kind und dem Umgangsberechtigten ermöglicht wird.

 

WAS ist das Ziel des “Begleiteten Umgangs”?

 

Im Vordergrund steht die Anbahnung, Wiederherstellung oder Weiterführung der Besuchskontakte zwischen dem Kind und dem Elternteil, bei dem das Kind nicht lebt. Das beinhaltet, die Kinder in ihrem Recht auf Umgang mit beiden Elternteilen zu stärken und die Eltern bei einer selbstständigen und eigenverantwortlichen Gestaltung der Besuchskontakte zu unterstützen.

 

WIE gestaltet sich der Ablauf beim “Begleiteten Umgang”?

 

Grundsätzlich ist der Zugang über das zuständige Jugendamt Voraussetzung. Das heißt

 

  • Beratungsgespräche mit den Eltern und Kennenlernen des Kindes im DKSB

  • Begleitete Treffen im DKSB, zwischen Kind und Umgangsberechtigten Personen

  • Begleitende Beratungsgespräche mit beiden Elternteilen mit dem Ziel, eine einvernehmliche Umgangsregelung zu erarbeiten

  • Ablösung bis hin zur eigenständigen Fortführung der Umgangskontakte

 

WAS bietet der DKSB für den “Begleiteten Umgang”?

 

Der DKSB stellt die Räumlichkeiten zur Verfügung, in denen Besuchskontakte zwischen dem Kind und einer umgangsberechtigten Person (Vater oder Mutter, Großeltern, Geschwister, Stiefeltern oder Pflegeeltern) stattfinden können. Der Umgang wird durch haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen begleitet.

 

Bei Rückfragen sind wir telefonisch für Sie erreichbar unter 02241-28000, unsere Öffnungszeiten finden Sie hier.