Mitglied werden

Es gibt viele Gründe, Mitglied im Kinderschutzbund zu sein.

Welcher überzeugt Sie besonders?

Der Kinderschutzbund ist die größte “Lobby für Kinder” in der Bundesrepublik, z.B. findet er Gehör bei Gesetzesvorhaben der Bundesregierung, bei Landesministerien oder in Jugendhilfeausschüssen in Kreisen, Städten und Gemeinden.

Der Kinderschutzbund setzt sich dafür ein, dass Rechte von Kindern anerkannt werden, z.B. hat er das UN-Übereinkommen über die Rechte des Kindes zur Grundlage seiner Arbeit gemacht.

Der Kinderschutzbund setzt sich ein für die Schwachen und Wehrlosen in unserer Gesellschaft, z.B. in seiner Resolution gegen Rassismus oder seinen Protesten gegen Kürzungen im Sozialbereich.

Der Kinderschutzbund bietet bei vielen Problemen Hilfe unmittelbar vor Ort, z.B. Familienhilfe oder Kinderhäuser zur Unterstützung und Entlastung von Eltern.

Der Kinderschutzbund wartet nicht, bis Probleme Schaden angerichtet haben, sondern bietet frühe und leicht erreichbare Unterstützung an, z.B. durch Beratung vor einer Trennung oder Elternkurse.

Der Kinderschutzbund hört sich die Sorgen von Kindern an und vermittelt ihnen Hilfe, z.B. durch das kostenlose “Kinder- und Jugendtelefon”.

Der Kinderschutzbund setzt sich für den Schutz von Kindern vor Gewalt ein, ohne irgendjemanden zum Sündenbock zu machen, z.B. arbeiten alle Einrichtungen des Kinderschutzbundes nach dem Motto “Hilfe statt Gewalt”.

Der Kinderschutzbund macht keinen Unterschied zwischen deutschen und ausländischen Kindern, z.B. in seinen Kindertageseinrichtungen, bei Schülerhilfen oder Spielstuben.

Der Kinderschutzbund verbessert Lebensbedingungen von Kindern und Familien, z.B. durch Schaffung von Tempo 30-Zonen oder Spielplätzen und -häusern.

Der Kinderschutzbund weist früh auf Entwicklungen hin, die Kinder gefährden oder ihnen schaden können, z.B. warnt er vor Überforderung in der Schule und im Leistungssport, vor übermäßigem Fernsehkonsum, kindgerechter Nutzung des Internets und Kinderarbeit.

Der Kinderschutzbund trägt seine Anliegen direkt in die Bevölkerung, z.B. durch Plakatserien und Kampagnen.

Der Kinderschutzbund sorgt für Spaß und fröhliches Miteinander von Kindern, z.B. durch Kinderfeste, Spielgruppen oder Spielmobile.

Der Ortsverband Sankt Augustin des Kinderschutzbundes tritt mit seinen vielseitigen Angeboten in Sankt Augustin und Umgebung dafür ein. Mit einem Jahresbeitrag von mindestens 30,00 € können Sie bei uns Mitglied werden. Sie können dazu die unten stehende Beitrittserklärung herunterladen, ausdrucken, ausfüllen und an die Geschäftsstelle schicken.

Beitrittserklärung

Seit 14 Jahren leite ich den OV Sankt Augustin als Vorstandsvorsitzende.

Unser OV ist seit 1982 – also nahezu seit 40 Jahren – mit Freude und großer Energie, hoher haupt- und ehrenamtlicher Fachlichkeit zum Wohle der Kinder, Jugendlichen und deren Familien im Einsatz. Dazu brauchen wir auch Ihre Unterstützung, um auch die präventive und inklusive Arbeit weiter zu verstärken.

Sibylle Friedhofen

Der Ortsverband Sankt Augustin praktiziert einen sehr wertschätzenden Umgang mit Menschen, insbesondere mit Kindern. Es wird immer nach Möglichkeiten und Lösungen gesucht und angesagte Themen aufgeschnappt und angegangen. Das finde ich sehr wichtig!

Als zweifache Mutter lege ich großen Wert darauf, die Rechte meiner Kinder z. B. auf Selbstbestimmung und gewaltfreie Erziehung zu wahren. Ich möchte dabei unterstützen und mich dafür einsetzen, dass jedes Kind mit diesen und vielen weiteren Rechten leben darf.

Vorsorge ist besser als Nachsorge – Die Präventions- und Aufklärungsarbeit somit das Wichtigste!

Jedes Mitglied unterstützt dabei, langfristig ein starker Partner für Kinder, Jugendliche und deren Familien zu sein.

Lorena Stupan, Kauffrau für Bürokommunikation

 

… weil der KSB vieles für den Schutz und das Wohl der Kinder in Deutschland bewirkt.

…, weil ich meinen Mitgliedsbeitrag als Spende für das Wohl der Kinder in Deutschland empfinde.

Roswitha Zoll

Ich bin Mitglied im Kinderschutzbund Sankt Augustin, weil mir das Kindeswohl im Zusammenhang mit der inklusiven Entwicklung sehr am Herzen liegt. Nur so kann ich mich aktiv für die Rechte von Kindern auf ein Leben ohne Gewalt im Allgemeinen und sexualisierte Gewalt im Besonderen einsetzen.

Ingrid Henning, Lehrerin in Pension

Ich bin Mitglied beim Kinderschutzbund Sankt Augustin, weil ich mich daran beteiligen möchte, dass die Kinderrechte nicht nur Ideale sind, sondern zunehmend Realität werden. Ich möchte erreichen, dass Kinder und Jugendliche stark werden, gleiche Chancen und Teilhabe von Anfang an erhalten. Ich möchte den Bedürfnissen und dem Erleben der Kinder Raum geben. Ihnen zuhören und sie dabei unterstützen ihre Rechte kennen zu lernen und Ihnen helfen, zu ihrem Recht zu kommen.  

Denn je früher Unterstützung hinzugezogen wird, desto leichter findet sich eine Lösung. 

Birgit Hund-Heuser, Diplom Sozialpädagogin